Typ 1 Diabetes verhindern: Impfstudien zur Prävention

Seit 1994 werden Impfstudien zur Prävention von Typ 1 Diabetes am Menschen durchgeführt. Als Impfstoff fungieren Betazellantigene – als „Antigen der Wahl“ das Insulin. Den größten Erfolg versprechen sich Forscher nach derzeitigem Wissensstand von primärpräventiven Ansätzen. Das bedeutet, das Antigen wird zu einem Zeitpunkt verabreicht, wenn noch kein Typ 1 Diabetes oder eine Vorstufe in Form von Inselautoimmunität entstanden ist. Es hat sich gezeigt, dass insbesondere die Form der Anwendung, die Dosierung und das Erkrankungsstadium von entscheidender Bedeutung für einen Erfolg dieser Therapie sind. Im Mausmodell konnte durch die Gabe von oralem Insulin als Antigen eine Diabetesmanifestation bereits verhindert werden.

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. Anette-G. Ziegler

Institut für Diabetesforschung
Helmholtz Zentrum München, und
Lehrstuhl für Diabetes und Gestationsdiabetes,
Forschergruppe Diabetes, Klinikum rechts der Isar,
Technische Universität München
Ingolstädter Landstraße 1
D-85764 Neuherberg